Einmaliges Naturerlebnis im Arrisrieder Moos

Rundblättriger Sonnentau - Foto: Siegfried Kehl
Einmaliges Naturerlebnis im Arrisrieder Moos

Das Arrisrieder Moos zählt zu den größten Hochmooren im Württembergischen Allgäu. Von einem Bohlenpfad kann die Landschaft zwischen Wasser und Land hautnah erlebt werden. Seit jeher haben Moore Dichter und Geschichtenerzähler zu schaurig-schönen Texten inspiriert. Die geheimnisvollen Gebiete sind nicht nur Heimat für seltene Pflanzen und Tiere, sie spielen auch für den Klimaschutz eine wichtige Rolle.

Mit Naturlotsin und Natur-und Umweltpädagogin Alexandra Riedle erkunden wir, warum dieses Ökosystem nicht nur wunderschön, sondern vor allem besonders schützenswert ist. Wir erfahren, wie das Arrisrieder Moos entstanden ist und sehen Spuren von Entwässerung und Torfabbau. Mittlerweile sind erste Erfolge von Wiedervernässungsmaßnahmen zu erkennen. Durch Renaturierung entwickelt sich neuer Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere. Auch ein funktionierender Wasser- und Kohlenstoffspeicher wird wiederhergestellt.

Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

Strecke: Forstweg, später Bohlenweg, ca. 4 km, nicht barierefrei, feste Schuhe ratsam

In Zusammenarbeit mit dem Umweltkreis Leutkirch und dem NABU Leutkirch

Buchungen

Anzahl der Personen auswählen

Anmeldungsinformationen

Booking Summary

1
x Standard-Ticket
0,00 €
Gesamtpreis
0,00 €